top of page

19" Gespräch: Rode Wireless Pro



Für den mobilen Einsatz habe ich mir kürzlich das Rode Wireless Pro gegönnt, welches ich hier im Vergleich zu meinen üblichen Mikros teste.


Ein paar Infos zum Rode Wireless Pro:


  • kompaktes drahtloses Zweikanal-Mikrofonsystem

  • mit komplettem Zubehör-Kit um direkt loszulegen

  • hochmoderne digitale 2,4-GHz-Übertragung der Serie IV mit 128-Bit-Verschlüsselung für kristallklaren, unglaublich stabilen Klang mit bis zu 260 m Reichweite

  • universelle Kompatibilität mit Kameras, Smartphones und Computern

  • 32-Bit-floating-point Aufnahmen ermöglichen die Normalisierung von übersteuerten oder zu leisen Audiodateien

  • SMPTE Timecode Generator für schnelle und einfache Audiosynchronisation in der Postproduktion

  • intelligente GainAssist-Technologie und flexible Steuerung der Ausgangslautstärke

  • Sicherheitskanal als Backup bei Kamera-Direktaufnahmen

  • 32 GB Speicherplatz auf jedem Sender für über 40 Stunden Backup-Aufnahmen

  • verriegelbare 3,5-mm-Klinkenstecker für absolute Sicherheit

  • erlaubt Mithören und gleichzeitiges Aufnehmen eines dritten Mikrofonsignals

  • Kopfhörer-Monitoring mit integrierter Lautstärkeregelung

  • Plug-in-Power-Detect (Netzstromerkennung) schaltet den Receiver für eine längere Akkulaufzeit gleichzeitig mit der angeschlossenen Kamera an und aus

  • Stromversorgung: interner LiPo-Akku (4200 mAH)

  • Akkukapazität: 7 Stunden, Aufladen über USB-C

  • einfache Konfiguration auf einem Computer oder Smartphone über die Rode-Central-App

  • entwickelt und hergestellt in den Präzisionswerkstätten von Rode in Sydney, Australien


Aktueller Preis 449,-€ (alle Infos vom Musicstore Köln)




Im Vergleich dazu habe ich mein bisheriges Mobilsetup Rode NT-USB. Inzwischen gibt es das neuere Rode NT-USB+.


Was sind die Unterschiede zwischen dem NT-USB+ und dem NT-USB?


  • hergestellt in Australien (statt China)

  • ultra-rauscharmer High-Gain Revolution™ Preamp (statt Standard-Chip)

  • Digitalwandlung: 24 Bit/48 kHz (statt 16 Bit)

  • USB-C Ausgang (statt USB-B)

  • über SC16 und SC15 Kabel auch an Smart- bzw. iPhone nutzbar

  • bis zu 4 NT-USB+ lassen sich gleichzeitig am Rechner betreiben

  • integrierte DSP mit Hochpassfilter, Noise Gate, Kompressor und Aphex


Aktueller Preis für die Plus-Version sind 179,-€, die im Podcast genutzte Standardversion gibt es für 111,-€. (alle Infos vom Musicstore Köln)




Im Intro habe ich mein Sony C-100, an einem BAE Audio 1073MP und einem Antelope Goliath benutzt. Aktuelle Preise sind:

Sony C-100 1.365,-€

BAE Audio 1073MP 1.669,-€

Antelope Orion (Goliath gibt es nicht mehr) 2.299,-€





Die verschiedenen Mikros hört man im Podcast zu folgenden Zeiten:


00:10 bis 05:40 Sony C-100 mit BAE und Goliath

05:41 bis 11:11 Rode Wireless Pro Kugelmikrofon am Sender (mit Windschutz)

11:12 bis 16:21 Rode Wireless Pro Lavaliermikrofon

16:22 bis 21:32 Rode NT-USB


Im Podcast habe ich ab und zu aus Versehen vom „Rode Wireless Pro 2“ gesprochen, dass gibt es aber bis jetzt nicht. Es gibt lediglich ein Rode Wireless „Go 2“, welches ein älterer Vorläufer des Pro ist.



Bleibt gesund und wach!


Comments


bottom of page