Seltsam gestimmt


Gestern hatten wir Besuch von der besten Freundin meiner Frau mit Familie und ich kam etwas später dazu. Wir saßen auf der Terrasse und haben uns wie immer sehr gut unterhalten. Beim Gespräch kamen wir auf alles mögliche und erst im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass es total oft um seltsame Stimmungen ging. Ich weiß nicht, wie es euch aktuell geht, aber bei mir und meiner Frau gibt es auch seit geraumer Zeit so ein leichtes Unwohlsein. Und als dann abends kurz vor dem Schlafen mein Sohn noch meinte: “Papa, dieses Jahr ist irgendwie seltsam” wurde es Zeit, mal ein paar Worte dazu zu schreiben. Er verbindet die letzten 12 Wochen schon mit dem gesamten Jahr - soviel zum Thema Erfahrungen und Projektionen.


Für die meisten ist das wahrscheinlich esoterische Spinnerei, aber ich bin schon sehr lange davon überzeugt, dass die Menschen im Kollektiv miteinander verbunden sind. Wie ich dass nennen soll, weiß ich auch nicht - ein Energiefeld, die fünfte Dimension? Es gab schon einige Momente in meinem Leben, in denen ich Dinge gefühlt oder geträumt habe und es gab dann in der nahen Zukunft einen realen Bezug dazu. Ist jetzt nicht so, dass ich hellseherische Fähigkeiten hätte - aber es war schon seltsam, dass man zum Beispiel plötzlich wieder an eine Person denkt, die man Jahrzehnte nicht gesehen hat und ein seltsames Gefühl mit sich rumträgt. Und wenn man dann denkt, ich ruf da mal an - dann erfährt man, dass diese Person gerade einen Unfall hatte. Ist mir selbst nicht nur einmal passiert. Klar kann man dass mit “Zufall” wegdiskutieren, aber das ist mir zu einfach und die Trefferquote ist dafür zu hoch.


Die Freundin meiner Frau erzählte, dass sie eine Bekannte hat, die schon immer rastlos und auf der Suche war und nicht wusste warum. Sie entwickelte einen starken Drang, nach Italien zu ziehen - ohne zu wissen warum und hat es dann gemacht. Dort fühlte sie sich irgendwie "zu Hause” und durch einen dummen Zufall kam vor kurzem raus, dass ihr Vater Italiener war. Ihre Mutter hatte ihr nie erzählt, dass sie einen anderen Vater hatte (war wohl eine kurze, geheime Affäre). Sowas ist doch irgendwie echt witzig. Zufall?


Aktuell ist es so, dass sehr viele Menschen sich nicht gut fühlen. Obwohl die “Virus-Krise” sich ja langsam auflöst und alles wieder etwas “normaler” wird, geht es vielen Menschen nicht gut. Das kann ich aktuell bei mir und auch bei meiner Frau beobachten. Eigentlich ist alles in Ordnung, aber irgendwie nicht so richtig. Die Freundin meiner Frau erzählte, dass sie vor einigen Tagen auf der Arbeit mal wieder am Limit war und emotional so aufgeladen, dass sie am liebsten losgeheult hätte. Abends war meine Frau mit einer anderen Freundin essen und sie hat ihr erzählt, dass ihr Mann kurz vor Suizid gewesen ist. Das war ein Schock, da er wohl immer das Gegenteil gewesen ist - guter Job, gut gelaunt etc. Plötzlich durch Homeoffice und die ganze Krisensituation, ist er in eine Mega Depression gefallen. Woher kommt das auf einmal?


Wie ich ja schon einmal geschrieben hatte, glaube ich, dass diese Krise mit dem Lockdown uns völlig aus dem Alltagstrott gerissen hat. Und da unser Gehirn sich gerne im sicheren Alltagstrott befindet, fühlt es sich aktuell unwohl. Auch wenn alles irgendwie weiter ging und wir uns keine wirklichen Sorgen machen mussten (jedenfalls die Meisten von uns), hat es etwas mit uns gemacht. Ich persönlich glaube, dass viele Menschen dass alles nicht richtig verarbeiten können (geht mir übrigens auch so). Es ist dieser Zweifel, was da jetzt eigentlich genau passiert ist. Zum ersten Mal gab es einen kriegsähnlichen Zustand - ohne Krieg. Und ich glaube jeder - egal, welche Medien er konsumiert und auf welcher Seite er steht - fühlt, dass er sich nicht sicher sein kann, was denn jetzt tatsächlich passiert ist. Aber unsere Realität hat sich verändert, man hat evtl. finanzielle Einbußen (die werden meiner Meinung nach für sehr viele erst noch kommen), vielleicht seinen Job verloren, sich mit Freunden die anderer Meinung waren zerstritten, manche Menschen lassen sich nicht mehr in den Arm nehmen usw. Und ich glaube diese globale Verstimmung fühlen wir alle über das Energiefeld, die fünfte Dimension oder wie man es auch immer nennen mag. Die Stimmung jedes Einzelnen summiert sich zu einer gesamten Stimmung und die bringt diese leichte Unwohlsein, was aktuell wie ein grauer Nebel über allem liegt. Gerade Menschen die feinfühlig sind, neigen jetzt mit Sicherheit mehr zu Depression, Burn Out usw. Kann das in meinem näheren Umfeld sehr gut beobachten. Selbst ich muss immer gute Gedankenpflege betreiben um nicht zu sehr in die Melancholie zu verfallen. Und so sind wir aktuell alle eher in “Moll-Stimmung” und wir sollten täglich daran arbeiten, in die "parallele Dur-Tonart" zu wechseln. Diese Arbeit ist nicht einfach, aber sie ist es wert und wirkt sich mit Sicherheit positiv auf die Gesamtstimmung aus.


Bleibt gesund und wach!


Hier geht's zum Podcast


Holthauser Str. 2, 45527 Hattingen

©2020 MisarWunderbar