Kurzes Update


Fast zwei Monate ist es her, dass ich mich das letzte mal zu Wort gemeldet habe - unglaublich, wie die Zeit vergeht. Jetzt sitze ich hier in meiner neuen Kommandozentrale und weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll?!

Wie ich ja schon im letzten Artikel “Der Himmel wird klar” geschrieben und erzählt habe, hat sich bei mir grundlegendes verändert. Dementsprechend war ich die letzten Wochen sehr eingespannt und voller Tatendrang.


Was hat sich bis heute getan?


Ich habe einen Großteil meiner Mikrofone, Lautsprecher, Effektgeräte und beide Mischpulte verkauft. Das große Mischpult habe ich persönlich nach München gebracht und die Fahrt hatte ein bisschen was von einer Pilgerfahrt. Als wir das Teil ausgeladen und das vertragliche geregelt hatten, habe ich mich voller Erleichterung auf den Heimweg gemacht.

Heute habe ich meine gesamte Plattensammlung an einen guten Freund gegeben und wenn alles klappt, geht meine gesamte CD-Sammlung am Sonntag ebenfalls an einen guten Bekannten. Ich habe mein “Bürokabuff” verlassen und meine ehemalige Regie zu meinem neuen Büroraum umgebaut. Jetzt sitze ich hier seit guten zwei Wochen an meinem großen Schreibtisch vor drei Bildschirmen und arbeite - was für ein gutes Gefühl. Jeden Morgen beim betreten des Raumes, freue ich mich wie ein kleines Kind. Der Raum ist jetzt so schön groß und aufgeräumt - nicht mehr das zugebaute Studio mit tausenden von Geräten. Der Raum als Spiegelbild meiner Selbst.

Und mit jedem Teil, welches ich losgeworden bin, fällt ein Stück Schwere von mir ab - ich bin wirklich in Aufbruchstimmung. Mehr möchte ich dazu jetzt gar nicht schreiben, sondern lieber sprechen - also ab in den Podcast!


Bleibt gesund und wach!