Papa, warum...


Gestern war es mal wieder soweit und während ich mit meinen beiden Kindern im Garten war, kam mal wieder eine “Papa, warum….” Frage. Die sind ja bei Kindern sehr beliebt und diese zu beantworten, macht auch als Gefragter - wie ich finde - immer sehr großen Spaß. Hat man doch ziemlich oft direkt gar keine Antwort parat. Ich könnte gar nicht sagen, wie oft ich schon spontan sagen wollte: “Weil das halt so ist” oder “Das macht man halt so”. Hab ich früher auch oft gesagt, bis mir mal aufgefallen ist, dass das die wirklich spannenden Fragen sind. Wenn “man das so macht” oder “das halt so ist”, dann sollte man wirklich mal nachdenken, WARUM? Da kann man dann tatsächlich ins tiefere Grübeln kommen. Gestern jedenfalls kam mal wieder ein sogenannter “Klopper”. Und zwar fragte meine Tochter im Garten so mir nichts, dir nichts:


“Papa, warum bringen eigentlich manche Menschen andere Menschen um?”.

“Oh” …. da musste ich erstmal kurz innehalten. Wie kommt eine noch sechsjährige auf so eine Frage? Ich kenne meine Kinder zwar ein Leben lang, aber sie überraschen mich doch immer wieder. Nach kurzer Zeit fing ich dann an, ihr zunächst mal ein paar Worte zum Krieg zu sagen - für mich das schlimmste Ereignis. Da wird nämlich ganz vielen Menschen eingeredet, dass andere Menschen(gruppen) böse sind und man diese jetzt bekämpfen muss. Da schlagen dann Leute auf andere ein, ohne sich zu kennen - wenn man da drüber nachdenkt, wird einem wirklich schlecht. Mein Rat (an meine Kinder): Lasst euch nicht dazu verleiten, pauschal irgendwelche Gruppen zu verurteilen - egal, ob das Völker sind oder Rassen, Geschlechter oder andere Gruppen. Auch wenn man denkt: “Die Drittklässler sind alle doof”, sind da vielleicht doch ein paar wirklich nette und liebe Menschen dabei. Das leuchtete den beiden ein - puh, Glück gehabt - eine gute Antwort gefunden und gut aus dem brenzligen Thema rausgewunden :)


Meine kleine legte dann noch nach: “Manchmal passiert das aber auch, wenn jemand dem anderes etwas wegnehmen will”. “Richtig” - wir haben uns dann noch etwas über Habgier und Neid unterhalten. Es ist doch immer wieder erstaunlich, was für tolle Gespräche man mit Kindern führen kann. Die haben manchmal deutlich mehr im Kopf, als man denkt. Vor allem trauen die sich noch alles mögliche zu Fragen und kommen nicht auf die Idee: “Kann ich das Fragen?”, “Darf ich das sagen?”. Das verlernt man ja leider mit dem Erwachsen werden, dabei sollte man auch als Erwachsener vielleicht öfter einfach mal fragen: “Warum?” Auf so manche Antwort kann man glaube ich gespannt warten.


Habt eine gute Zeit und bleibt gesund und wach!


Hier geht's zum Podcast!


P.S.: Bitte nicht wundern, wenn ihr die aktuellen Podcasts hört - der Heuschnupfen hat mich gerade voll im Griff und das hört man leider auch. Ich hoffe, es ist trotzdem hörbar.

Holthauser Str. 2, 45527 Hattingen

©2020 MisarWunderbar